Freitagsfüller und alte Reisen

Endlich habe ich einmal daran gedacht – an den wundervollen Freitagsfüller von Barbara auf ihrem Blog scrap-impulse. Ich lese die von Bloggern ergänzten Satzfragmente sehr gerne, da sie oft kleine private Einblicke gewähren und mitunter recht kreativ daherkommen.

Meine sind heute stellenweise etwas nebulös und geprägt von einem extrem müden Tag. Ich hoffe, nach einer erholsamen Nacht sieht die Welt schon wieder anders aus.

Hier ist nun also mein Freitagsfüller:

  1.    Das Dschungelcamp  fand auch dieses Jahr wieder statt, ohne dass es uns betroffen hat.
  2.    Ich bin extrem selten beim Friseur.
  3.   Wie kann es sein, dass die Welt plötzlich so auseinanderbricht und man manchmal nur       noch hilflos daneben steht?
  4.  Ich wünschte, ich könnte sagen, unser Dachboden ist leer. (Der ist leider nämlich übervoll und bedarf einer kleinen Entrümplungsaktion)
  5.   Vielleicht hätte ich einige andere Entscheidungen treffen sollen, heute zum Beispiel einfach im Bett zu bleiben.
  6.   Hoffen und warten auf gute Nachrichten.
  7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Bett und mein schlafendes Kind neben mir, morgen habe ich  schon wieder viel zu viele Dinge geplant und Sonntag möchte ich einfach Ruhen und die Seele baumeln lassen!

Den Freitagsfüller nehme ich als Anreiz, ein bisschen in meinen alten Fotos zu stöbern und hier den ein oder anderen kleinen Einblick in frühere Tage zu geben. Vor genau 5 Jahren war ich im Februar und März öfter in München um dort den Liebsten bei seinem Praktikum zu besuchen. Ich selbst steckte mitten in meiner Magisterarbeit. Als wir mit allem durch waren, haben wir zwei wundervolle Wochen auf Kreta verbracht, der Insel der Götter. Wer einmal dort war und die goldenen Sonnenuntergänge, die stürmischen Berge, zerklüfteten Täler und silbern glänzenden Olivenhaine gesehen hat, der fängt tatsächlich an, an alte Naturgötter zu glauben.

20110324_1706_DSC_513120110324_1430_DSC_509720110329_0934_DSC_541520110327_1053_DSC_5309

Zwei Wochen waren wir mit dem Auto auf der ganzen Inseln unterwegs – im Süden in der Gegend um Mírtios, im Norden in der alten Stadt Chanía und einige Tage im Osten an einem entlegenen Palmenstrand. Wir sind durch tiefe Schluchten gewandert und faul am Strand gelegen, haben Berge von Büchern gelesen, alte Ruinen erkundet und ein verlassenes Bergdorf besucht, in dem nur noch Ziegen leben.

20110328_1455_DSC_537620110325_1348_DSC_518020110324_1531_DSC_5117

Das Sichten der alten Bilder hat jedenfalls meine heute etwas miesepetrige Laune gehoben – ich glaube, ich werde das öfter machen. Mal sehen, der Freitag ist eigentlich ein guter Tag für kleine Reisen in die Vergangenheit.

Ich träume jetzt vom nächsten Urlaub und wünsche euch einen fabelhaften Start ins Wochenende!

Martina

 

Unsere Urlaubsbilder sind auch bei Freutag.

Advertisements

4 Gedanken zu “Freitagsfüller und alte Reisen

  1. Liebe Martina,
    deine Fotos machen wirklich gute Laune.
    Deine Antworten klingen jedoch nach einem nicht so tollen Tag. Ich musste echt schmunzeln, weil mein Post heute auch leicht niedergeschlagen daher kommt…Ich freu.mich auf den nächsten Urlaub und den Frühling. Mit Sonne geht’s doch besser. Erhol dich gut, alles Liebe, Elli

    Gefällt mir

    1. Liebste Elli, dein Kommentar und die Bilder von deinem bezaubernden Mädel haben meine Laune auf jeden Fall wieder gehoben 🙂 Ich hoffe, dein Stress hält sich in Grenzen… Und ja, bald ist wieder Frühling! Ich glaube, heute war sogar schon ein klein wenig in der Luft ❤

      Gefällt mir

  2. So toll die Fotos! Ich hab gleich Fernweh bekommen und auch in meinen Fotos gewühlt…
    Habe übrigens meinen Beitrag über meine „Träumereien“ veröffentlicht, da geht es auch lustigerweise um etwas das 5 Jahre her ist. Hoffe, du bist gut über den A…tag hinweggekommen und hast jetzt ein superentspanntes Wochenende! ❤

    Gefällt mir

    1. Du Liebe, danke dir! Ich hab deinen Text heute endlich gelesen. Word! Als hättest du all meine wirren Gedanken aufgeschrieben. Aber mit einem so versöhnlichen hoffnungsvollem Ende… Das war heute genau richtig. Bei dir zu lesen wird langsam zu meiner kleinen Therapiestunde 😀 Liebste Grüße!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s