Lieblingsschuhe:: Waldviertler. Ein Erfahrungsbericht

Die ersten Schritte eines Kindes versetzen die Eltern in größte Freude – und bringen eine große  Frage mit sich: Welcher ist der richtige Schuh für mein Kind?

Kinderschuhe gibt es in unzähligen Modellen, Farben und Formen. Selbst wenn man die offensichtlich nicht kleinkindgerechten Schuhe wie Glitzerballerinas ohne jegliches Fußbett, Riemchensandalen mit glatter Plastiksohle oder sogar Schühchen mit Absatz außen vor lässt, ist die Auswahl noch immer riesig.

Für uns war von Anfang an klar, dass der Kinderschuh zum Einen passen muss und sich perfekt zum Toben eignen soll. Spiegelglatte Sohlen oder Schuhe ohne ergonomisches Fußbett kamen und kommen für uns nicht in Frage. Genauso wichtig war uns zum Anderen aber auch die Auswahl der Materialien und die Herstellung. Ein Kinderschuh sollte keine giftigen Stoffe enthalten, die im schlimmsten Fall über die Haut aufgenommen werden können. Zudem lässt mich die Vorstellung, dass in einem fernen Land ein kleines Kind die Schuhe für mein Kind herstellt, ziemlich schlucken.

DSC_5227

Wer nun diese ergonomischen, ökologischen und moralischen Ansprüche an einen Kinderschuh hat, der wird feststellen, dass die Auswahl plötzlich ganz schön klein wird. Zum Glück gibt es aber solche Alternativen, z. B. die wundervollen Waldviertler Schuhe aus Österreich.

Die Herkunft der Schuhe diente als Namensgeber: hergestellt werden sie nämlich vollständig im Nordosten Österreichs, im Waldviertel. Neben fairen Produktionsbedingungen garantieren Waldviertlerschuhe auch hohe ökologische Standards. Das Leder ist schonend pflanzlich gegerbt, Chrom oder andere schwermetallhaltige Stoffe werden nicht verwendet. Das Leder wird zudem möglichst aus der Region bezogen.

DSC_5289DSC_5268

Unser Fräulein Len springt seit langer Zeit mit ihren Geh Ninjo Halschuh Schnürern durch die Welt. Das Tolle an den Waldviertler Kinderschuhen ist, das sie sogar um ein bis zwei Größen mitwachsen können – einfach, weil sie ergonomisch so prima konzipiert sind. Als das Sommermädchen zwischen Größe 23 und 24 stand, konnten wir bereits die Waldviertler in 25 tragen, ohne dass sie darin gerutscht oder damit gestolpert wäre. Dementsprechend passen die Waldviertlerschuhe sowohl Kindern mit schmalem, als auch breitem Fuß und hohem Spann. Die Sohle ist außerdem aus sehr weichem Gummi und gibt fast das Gefühl, man würde barfuß laufen.

DSC_5242DSC_5245

Unsere Waldviertler Erfahrungen sind durchweg positiv. Immer wieder würden – und werden – wir diese bequemen und fair produzierten Schuhe kaufen. Natürlich sind sie neu gekauft nicht ganz billig, mit ca. 65 € muss pro Halbschuhpaar für Kinder gerechnet werden. Angesichts der heimischen Produktion, der nachhaltigen Materialien und der tollen Passform finde ich den Preis gerechtfertigt. Dafür haben wir auch keine 10 Paar Halbschuhe zur Auswahl. Neben den Waldviertlern gibt es bei uns meist noch ein, zwei Halbschuhe, die wir gebraucht kaufen als Alternative für beispielsweise die KiTa. Dort geht gerne einmal ein Schuh für einige Tage verloren. Doch auch hier achte ich auf möglichst nachhaltige und „gute“ Schuhe.

Natürlich gibt es die Waldviertler außerdem  als Sandalen, Stiefel oder Lauflernschuhe. Und für Erwachsene. Für das kleine Fräulein gibt es meist bunte Modelle, wie zur Zeit die fröhlich roten Halbschuhe. Richtige Gute-Laune-Schuhe sind das, die sie am liebsten immer trägt.

DSC_5309

Habt ihr auch Lieblingsschuhe, für euch oder die Kinder? Über Tipps freue ich mich immer 🙂

Habt einen schönen Tag – schon Mittwoch, bald ist Wochenende!

Liebe Grüße

eure Martina

Merken

Merken

Advertisements

7 Gedanken zu “Lieblingsschuhe:: Waldviertler. Ein Erfahrungsbericht

  1. Seit ich in Wien studiere bin ich selbst begeisterte Waldviertler-Trägerin (mein Freund bald darauf auch ;)). Ich finde sie auch für Erwachsene wunderbar und ich schätze die Langlebigkeit sehr. Wenn die Sohle mal wieder durchgelaufen ist, kann sie neu besohlt werden und so halten die Schuhe wirklich lange.
    Schön, dass ihr auch gute Erfahrungen gemacht habt! Hast du selbst auch welche?

    Gefällt 1 Person

    1. Oh, das Waldviertel ❤ Dort wohnen Verwandte meines Mannes und jedes Mal, wenn wir einmal vorbeikommen, würde ich am liebsten bleiben 🙂

      Bisher habe ich noch keine, aber es werden definitiv meine nächsten Herbstschuhe. Darauf freue ich mich schon total 😀 Und werde bestimmt berichten 🙂

      Liebe Grüße
      Martina

      Gefällt mir

  2. Ach die kenne ich noch gar nicht! Tolles Konzept und außerdem richtig schön! Für Helen mag ich sehr gerne die Schuhe von La Naturalista, ein spanisches Label, auch nachhaltig produziert, teils aus recycelten Materialien. Tristan liebt seine Geox und will nur die anziehen. Werde mich auf jeden Fall bei Waldviertler umschauen, der Preis muss für gute Schuhe sein.
    Glg Elli

    Gefällt 1 Person

    1. La Naturalista kannte ich noch gar nicht, die werde ich mir auch mal ansehen. Danke für den Tipp! Ich befürchte, wir brauchen bald rosa glitzernde Alternativen… Leni entwickelt sich in atemberaubenden Tempo zur kleinen Prinzessin (nur die Haare dürfen auf keinen Fall gekämmt werden 😀 )

      Und das mit dem Preis sehe ich auch so. Gute Schuhe sind einfach Gold wert, da spare ich lieber an einer anderen Ecke etwas.

      Liebste Grüße zurück ❤
      Martina

      Gefällt mir

  3. Vom Mützchen zum Schühchen, was für ein toller Blog – wow! Bin tatsächlich von deinem kostenlosen Strickanleitungen zu den Pixie Hats hier herübergestöbert und habe gleich neugierig bei den Schühchen weitergelesen, weil ich mich auch sehr für hochwertige, fairnünftig produzierte Kinderschuhe erwärmen kann. So möchte ich mich bei dir für die Tipps und Tricks bedanken und auch eine Idee zu guten Kinderschuhen stiften, nämlich die schwedische Marke Kavat. Nun haben die Skandinavier, allen voran die Schweden und Finnen, ja die Nase vorn bei fröhlicher Kinderkleidung, die oft z.B. auch aus Bio-Baumwolle und/oder Ökotex zertifiziert ist. Bei den Schuhen geht es weiter: Kavat produziert in Europa, mit pflanzlich gegerbtem Leder, hat Winterschuhe mit Filzsohle und Wollfutter und tolle Profilsohlen und zu alledem schlichte und klassiche, wie ich finde, wunderschöne Designs, ein bißchen wie „früher“. Außerdem sind die mit dem europäischen Eco-Label zertifiziert. Auch diese haben natürlich ihren stolzen Preis, aber wenn man z.B. entgegen der Saison im Amazon Ausverkauf schnökert, kann man echte Schnäppchen machen. Kavat hat auch tolle Schuhe für Erwachsene. Eine andere, wie ich finde, ganz gute Marke ist das deutsche Kinderklamotten- Label Loud & Proud, die seit letztem Jahr pro Saison ein oder zwei Modelle herausbringen, die es in zwei Mädchen- und zwei Jungenfarben gibt. Auch diese sind aus pflanzlich gegerbtem Leder, in Portugal produziert, haben eine genähte Sohle und sind im Design auch klassich. Auch hier bekommt man Vohrjahresmodelle im Netz oft günstiger.

    ein fröhlich (von den Strickanleitungen) beseeltes Ahoi zur guten Nacht

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s