Wunderschönes Slowenien:: Ein Tag in Ljubljana mit Kleinkind

Diesen Sommer scheint uns der Regen ganz besonders zu mögen und besuchte uns auch im Urlaub. Kurzerhand machten wir das bestmögliche daraus und verbrachten einen Nachmittag in unserer Ferienwohnung mit Lesen, Stricken und Höhlen bauen für die Holztiere. Der zweite nasse Tag fiel auf unseren geplanten Ausflug nach Ljubljana, der Hauptstadt von Slowenien.

Und da wir schließlich nicht aus Zucker sind, hat der eine Teil unserer Familie seine Regenjacken geschnappt (Liebster und Fräulein Len), während der andere Teil etwas die Zähne zusammen beißen musste (ich). Letztere hatte nämlich ganz bewusst auf die Regenjacke verzichtet, weil sie felsenfest von dauerhaftem Sonnenschein ausging. Tja. So kann man sich manchmal täuschen. Macht aber nichts, ich habe uns in Ljubljana einfach einen bunten Regenbogenfamilienregenschirm gekauft und weil es natürlich ü-ber-haupt nicht in Frage kommt, dass das kleine Fräulein NICHT ihren eigenen hat, gab es für sie das Modell noch in mini.

DSC_7249

Wir haben schon immer gerne Städtetouren gemacht und auf Ljubljana habe ich mich ganz besonders gefreut. Mit Kleinkind erfordert das Stadterkunden natürlich eine eigene Dynamik. Kilometerlange Märsche, Museen, stundenlanges Chillen in Cafés oder Stöbern in Läden: Eher schwierig. Richtet man sich aber einfach nach dem Tempo des Kindes (und hat Windeln, Wechselwäsche und schnelle Knabbereien für plötzliche Hungerattacken zur Hand), ist auch ein Stadttag sehr entspannt. Wir waren statt eines Kinderwagens mit der Kraxe unterwegs, was den simplen Grund hatte, dass wir das dritte Rad des Croozers in Hamburg vergessen hatten und diesen deshalb nicht als Wagen nutzen konnten. Die Kraxe hat immerhin den Vorteil, dass man in kleinere Läden dennoch halbwegs entspannt hineinkommt. Und Leni liebt ihren hoheitlichen Sitz. Nachteil ganz klar: Der Liebste war ordentlich am schwitzen.

DSC_7114

Meist wollte die kleine Dame allerdings ohnehin selbst laufen und so sind wir unserer Quasi-Reiseführerin durch Ljubljana gefolgt. Über den Prešerenplatz, dem Hauptplatz hinein in die kleinen Altstadtgassen. Viele sanierte Fassaden, aber auch alte Häuser in renovierungsbedürftigem Zustand versprühen einen ganz besonderen Charme. Etwas mediterran, etwas österreichisch, etwas östlich – wunderschön auf jeden Fall.

DSC_7213DSC_7143

Cafés und Läden haben wir hauptsächlich von außen betrachtet, nur in einen kleinen Dekoshop haben wir es geschafft. Babushka heißt er und hat viele zuckersüße Kleinigkeiten, vieles davon handgemacht. Ihr findet ihn in der Stari trg 18 in Ljubljana.

DSC_7281DSC_7277

An der Ljubljanica, dem namensgebenden Fluß entlang sind wir zurück. Hier finden sich zahlreiche Cafés und Restaurants, nur leider kann ich euch keinen wirklichen Tipp geben. Fräulein Lene hatte wenig Lust auf Café und deshalb konnten wir nur von außen einen Blick darauf werfen. Auch hier finden sich viele alte Villen und Stadthäuser, die noch nicht saniert wurden. Ich mag ja den Charme alter Häuser und finde sie so mitunter sogar schöner als frisch renoviert.

DSC_7291

Auf der Ljubljanica kann man eine Bootstour machen und die Stadt vom Wasser aus betrachten. Das haben wir leider auch nicht geschafft, allerdings soll es wirklich lohnenswert sein. Wer also ohne mittlerweile müdes Kleinkind unterwegs ist, mag darüber nachdenken.

DSC_7301

Trotz Dauerregens hatten wir einen wunderschönen Tag in Ljubljana – ohne die großen Sehenswürdigkeiten. Mit Fräulein Len haben wir unser ganz eigenes Ljubljana entdeckt, mit Seifenblasen in den Gassen, spontanen Regenschirm-Tanzeinlagen und einem singenden Kind in der Kraxe. Bestimmt kommen wir eines Tages wieder.

Und wie sind eure Erfahrungen mit Kleinkind in der Stadt? Erzählt doch gerne von euren ultimativen Tipps 🙂

Liebe Grüße

eure Martina

 

 

 

Merken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s