Monatsrückblick: Unser Februar

Bevor wir schon inmitten des Märzen stecken, noch schnell ein Rückblick auf unseren Februar, diesen grauen, dunklen Monat. Ich habe mein Bestes gegeben mit guten Büchern, leckerem Essen und allerlei Gemütlichkeitsoffensiven, aber schlussendlich ich bin wahrlich froh, dass er vorbei ist. Zum Glück kam es dann wie jedes Jahr: Immer wenn man denkt, dass es so auf allergarkeinsten Fall weitergehen kann, schaut endlich wieder die Sonne vorbei. Kennt ihr das? Wenn man im goldenen warmen Licht steht und sich fragt, wie um Himmels willen man eigentlich die letzten Wochen in der Dunkelheit überstanden hat? Also lieber März – schön, dass du da bist! Endlich fühle ich mich wieder lebendig.

IMG_0806

Und das war unser Februar:

Glücksmoment: große, große Faschingsvorfreude bei der mittlerweile gar nicht mehr so kleinen Frau. Von Uroma gab es ein glitzerndes Elfenkostüm in neongrün-neonpink mit viel Glitzer, rosa Flügeln und einem Zauberstab. Und obwohl es objektiv betrachtet weit entfernt von ästhetisch schön war, so hat es doch die Lene-Elfe unfassbar glücklich gemacht und wir haben mit dem Kostüm sehr viele fröhliche Stunden verlebt: Zu Hause, beim Spaziergang, beim Fasching in der KiTa.

IMG_0897
Nervigster Moment: Die morgendliche Frage: Wann ist es endlich nicht mehr stockdunkel, wenn ich aufstehe? Und wann scheint endlich wieder die Sonne? Wo bleiben die Blumen? Ich kann kein graugraugrau mehr sehen.

IMG_0804

Gedacht: Wir sollten dringend unseren Urlaub buchen!
Gemacht: Urlaub gebucht J Und – wie sollte es anders sein – gestrickt. Viele, viele Zopfmützen (Die Strickanleitung nähert sich nun hoffentlich der Vollendung…dafür gibt es dann auch mehrere Größen) und eine neu entwickelte Frühlingshaube. Außerdem wurde eine kuschelige Frühlingsjacke für das Fräulein Len fertig, die sie aber nicht mag. Weil un-rosa. Tja.

IMG_0819
Gelesen: Noch immer „David Copperfield“ von Charles Dickens; aktueller Stand: ca. 60%
Weise Worte der kleinen Frau: „Mama, du bist doch das Kind. Komm, leg dich hin und schlaf! Ich hol dir eine Decke.“ Nichts lieber als das, mein tolles Kind, äh, Mama.
Das macht die kleine Frau am liebsten: Kaffee kochen und servieren, abkassieren, Puppe Karl im Korb spazieren tragen, neuerdings puzzeln, Türme bauen und vor allem Mama-Kind spielen. Mit mir als Kind und ihr als Mama. Und noch immer mag sie es nicht, wenn ihre Schuhe matschig werden.

IMG_0799

Das machen wir im März: Sonne genießen, im Garten werkeln, umziehen und Besuch von Lieblingsfreunden bekommen.

IMG_0932

Ich wünsche euch einen wundervollen Frühlingsmärz!

 

Eure Martina

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s